6/14/2014

Divergent (Band 1)

Titel: Divergent
Autor: Veronica Roth
Verlag: Katherine Tegen Books
Format: Broschiert
Preis: 10,95€
Seiten: 487 + Anhang
ISBN: 978-0-06-202403-9
Klappentext: In Beatrice Prior's dystopian Chicago world, society is divided into five factions, each dedicated to the cultivation of a particular virtue—Candor (the honest), Abnegation (the selfless), Dauntless (the brave), Amity (the peaceful), and Erudite (the intelligent). On an appointed day of every year, all sixteen-year-olds must select the faction to which they will devote the rest of their lives. For Beatrice, the decision is between staying with her family and being who she really is—she can't have both. So she makes a choice that surprises everyone, including herself.
During the highly competitive initiation that follows, Beatrice renames herself Tris and struggles alongside her fellow initiates to live out the choice they have made. Together they must undergo extreme physical tests of endurance and intense psychological simulations, some with devastating consequences. As initiation transforms them all, Tris must determine who her friends really are—and where, exactly, a romance with a sometimes fascinating, sometimes exasperating boy fits into the life she's chosen. But Tris also has a secret, one she's kept hidden from everyone because she's been warned it can mean death. And as she discovers unrest and growing conflict that threaten to unravel her seemingly perfect society, she also learns that her secret might help her save those she loves . . . or it might destroy her. (epic reads)



Endlich hab ich es geschafft, das Buch zu lesen, nachdem der Hype komplett an mir vorbei gegangen ist, bis ich den Film-Trailer gesehen hab. Und jetzt musste ich gestern Abend schon dem Verlangen wiederstehen, mir direkt die beiden anderen Bände zu bestellen, nachdem mir eine Freundin total Angst gemacht hat. Ich glaube am Ende sterben alle. Ich hoffe mal nicht, aber bei ihr hat es sich so angehört :D
Tris sagt von sich selber, dass sie nicht hübsch ist und ich dachte schon: "Na toll, schon wieder so eine Bella, die sich selbst total hässlich findet, obwohl sie es gar nicht ist." Tris ist tatsächlich nicht hübsch. Sie ist nicht hässlich, sie sieht einfach nur normal aus. Faszinierend. Wirklich :)
Four ist alles andere als der Frauenheld/Sunnyboy/Quaterback/... der sonst immer in solchen Büchern rumschwirrt. Anstatt, dass alle Mädchen ihn anschmachten und sich an ihn ranschmeißen, haben alle, bis auf Tris, richtig Angst vor ihm. Er ist wirklich nicht besonder nett und Mitleid kennt er auch nicht so richtig. Aber dass sind die Hauptgründe, warum ich ihn mag. Er ist einfach kein Stereotyp.
Ich fand die "factions" sehr interessant und machmal musste ich an die Hogwarts-Häuser denken. Besonders Dauntless hat mich teilweise sehr an Slytherin erinnert, bzw. nicht Dauntless direkt, sondern eher die Leute und weil die "initiation" sehr brutal war.
Das Ende war erwartungsgemäß schockierend. Sehr.

Fazit:  Eine wirklich spannende Geschichte. Die Charaktere haben mir sehr gefallen, weil sie nicht die typischen Stereotypen sind. Und jetzt bin ich wirklich gespannt wie es weiter geht und was man noch alles über die Vergangenheit erfährt. Was es für einen Krieg gab, was außerhalb der Stadt liegt und was mit der Gesellschaft noch so alles passiert.


PS: D für die ABC-Challenge und 2€ in den Sparstrumpf.

No comments:

Post a Comment

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)