8/11/2014

Leserunde zu "Steelheart" von Brandon Sanderson


Heute startet die Leserunde zu "Steelheart" von Brandon Sanderson. Meine erste Lesrunde :)
Bei der Runde sind dabei: Elena und Melanie.
Das ganze findet im Rahmen der "Ein Jahr mit Brandon Sanderson"-Challenge statt, aber ich bin nur bei "Steelheart" mit dabei.
Bis jetzt hatte ich noch keine Zeit mit dem Buch anzufangen, weil ich noch ein bisschen lernen muss. Aber spätestens nach dem Abendessen geht es los und Updates werden folgen :)


Stand: S. 141/Beginn Zweiter Teil:
Den Prolog und den ersten Teil habe ich durch und habe bis jetzt nur zwei Sachen zu bemängeln: 1. Ich habe zwei schreckliche und offensichtliche Rechtschreibfehler gefunden. 2. "Rächer" wurde übersetzt, "Epics" aber nicht. Entweder oder.
Ansonsten trifft das Buch meine Erwartungen ganz gut. Im Prolog geht es schon gleich richtig zur Sache, als David schildert, wie sein Vater von Steelheart ermordet worden ist und wie er es schafft, als Einziger zu überleben.
Danach geht es direkt weiter damit, dass David sich bei den Rächern "bewerben" möchte. Natürlich geht es ziemlich schief aber immerhin darf er mitkommen. David war mir schon im Prolog sehr sympatisch. Aber irgendjemand muss ihm mal sagen, dass er kein Feigling ist, weil er als Kind vor Steelheart weggelaufen ist. Gut, dazu müsste er es erstmal jemandem erzählen aber das kann ja noch kommen. Insgesamt tut er mir ziemlich leid, weil sein Leben bis jetzt ziemlich einsam war aber auch das wird sich jetzt hoffentlich ändern :)
Ich finde es gut, dass der Leser teilweise genauso wenig weiß, wie die Charaktere, bzw. wie manche Charaktere. Keiner weiß warum gerade die Epics zu Epics geworden sind oder wie. Keiner weiß was Calamity ist, warum sie erschienen ist und und und. Es gibt natürlich noch viele offene Fragen, sonst wäre es ja langweilig :)

Stand: S. 251/Beginn Dritter Teil:
Eine Sache, die mich wirklich interresiert: Was genau sind die Zerbrochenen Staaten? Ganz USA oder nur Teile davon? Und wie sieht es sonst so in der Welt aus?
Ansonsten wissen wir wieder ein bisschen mehr. Zum Beispiel, warum Megan auf einmal was gegen David hat. Trotzdem oder auch gerade deswegen hab ich das Gefühl, dass irgendwas mit ihr nicht stimmt, weil die Szene im Aufzugsschacht doch sehr dubios war.
Davis ist schon ein schlaues Kerlchen und ich finde man kann ihn durchaus als Nerd bezeichnen, auch wenn er was dagegen hat :) Seine Metaphern und Vergleiche sind immer herrlich, auf der anderen Seite zeigen sie sehr gut, wie die Welt sich in den letzten Jahren verändert hat (es gibt nicht mal Bananen, weil Steelheart sie nicht importiert).
Ich bin gespannt, ob der Plan aufgeht, ob Megan wirklich die ist, für die sie sich ausgibt und natürlich will ich wissen, was Steelhearts Schwäche ist. Weiter geht's mit Teil Drei!

Stand: S. 3.47/Beginn Vierter Teil:
Ok, jetzt geht's richtig los, also nochmehr als vorher :) Ich frag mich jetzt ob es einen Verräter bei den Rächern gibt, die den Plan verraten haben oder ob die Epics es sich selber zusammengereimt haben. Glaub ich aber irgendwie nicht. Es gibt immer einen Verräter.
Noch eine Sache, bevor ich ganz schnell weiterlesen muss: Der Prof. Was war das denn bitte?? Warum diese Reaktion?? Ich hoffe, dass es jetzt gleich näher erklärt wird.

Fertig:
Einmal tief ein und ausatmen. Grandioses Finale. Ein bisschen was kam so wie ich es mir gedacht hab, aber doch irgendwie anders und mehrere Schockmomente durften nicht fehlen.
Mehr will ich dazu nicht sagen :) Eine Richtige Rezension folgt in den nächsten Tagen. 

13 comments:

  1. Ah, du liegst (noch) hinter mir. Da drückt mich das schlechte Gewissen nicht mehr ganz so schwer, dass ich heute erst gar nicht zum lesen kam und jetzt auch erst den Prolog durch habe. Den fand ich toll, bin gespannt, wie du ihn findest!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Der Prolog war super :) Ich fand ihn sehr passend. Mal wirklich eine gute Einführung in die Geschichte

      Delete
  2. Irgendeinen Komplex müssen Protagonisten doch immer haben :D Aber so im Großen und Ganzen fand ich David für die Umstände noch erstaunlich normal und dadurch recht sympathisch. Auch wenn er der einen etwas weniger auf den Busen starren könnte ^^

    ReplyDelete
    Replies
    1. Er ist wirklich noch recht normal und eben ein 18-Jähriger, der noch nie eine Freundin hatte :D

      Delete
  3. Grade Davids Vorwürfe, warum er seinem Vater nicht helfen konnte, treiben ihn doch jetzt voran. Das kann ich sehr gut nachvollziehen und dadurch wurde er mir sofort sympathisch.

    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Weiterlesen :)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja schon, aber es ist trotzdem traurig, dass ein kleiner Junge mit sowas leben muss.

      Delete
  4. Und wie gefällt es dir soweit?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ah, das scheint sich grade mit deinem Update überschnitten zu haben ;)

      Davids Metaphern fand ich auch genial - auf welche Kreationen er da kommt *g* ich bin eigentlich ganz froh, dass Sanderson erstmal nur auf diese Stadt eingegangen ist und nicht so sehr auf die anderen. Das wäre mir wahrscheinlich zu viel geworden, weil ich es nicht so einordnen hätte können. Aber neugierig bin ich auf diese Aspekte trotzdem...

      Delete
    2. Ich frag mich nur, ob die Epics überall auf der Welt sind oder nur in Amerika? Und wenn ja, warum die anderen Länder nichts unternehmen oder ob sie nichts tun konnten oder...
      Das ist bei mir so eine Sache, die ich mich bei Dystopien immer frage, weil es so gut wie nie wirklich gesagt wird :)

      Delete
  5. Einmal wurde ja schon ein Epic aus Deutschland erwähnt und auch sonst hatte ich das Gefühl, dass es sie überall auf der Welt gibt, nur spielt das für die Geschichte erstmal ja keine große Rolle.

    Deine These mit dem Verräter teile ich nicht. Der Angriff auf Conflux war doch ziemlich vorhersehbar, fand ich zumindest, da konnte auch Steelheart drauf kommen.

    Und der Prof mag es offenbar nicht sich als Epic zu präsentieren. Aber da steckt bestimmt mehr dahinter.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Bin gespannt, was du zum Ende sagst :)

      Delete
    2. Tja, ich hatte halt anderen als potenzielle Verräter ausgeschlossen und diese Fähigkeit hatte ich nicht vermutet *g*

      Delete
    3. Ich hatte zunächst auch einen anderen Verdacht und war mir da auch ziemlich sicher und dann war es doch nicht so :D Ziemlich genial :)

      Delete

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)