12/17/2014

The Christmas Books

Titel: The Christmas Books: A Christmas Carol, The Chimes, The Cricket on the Hearth
Autor: Charles Dickens
Verlag: Penguin Popular Classics
Format: Taschenbuch
Preis: 3,78 €
Seiten: 234
ISBN: 978-0-14-062360-4
Klappentext: An unsurpassed blending of vibrant storytelling and social conscience, A Christmas Carol is one of Dickens's most perennially popular stories.
It tells of Scrooge, now byword fpr misanthropy and avarice, who is transported through time to the Christmasses of his childhood, of the present and of the future. Heeding the Dreadful warning of what is to be if Scrooge does not mend his ways, the old miser repents and is suffused with Christmas spirit.
Along with The Chimes and The Cricket on the Hearth, A Christmas Carol celebrates the joys of the festive season. Each of these books is politically provocative and aims to stimulate the reader's pity and charity for the poor, but the tone is so intimate and the style so humerous that poverty and ignorance yield to generosity and compassion.

Jeder kennt die Geschichte von Ebenezer Scrooge, sie es das Buch selbst oder eine der vielen, vielen Verfilmungen. Ebenezer Scrooge ist ein Synonym für Geizhals (Dagobert Duck heißt im Original übrigens Scrooge McDuck). Er schenkt keinem etwas, ist zu keinem freundlich und keiner mag ihn, die meisten fürchten ihn sogar.

Weniger bekannt, oder fast gar nicht, sind die anderen beiden Geschichten, "The Chimes" und "The Cricket on the Hearth". "The Chimes" handelt von Trotty, einem Kurier, der jeden Tag an der Kirche steht und auf Arbeit hofft. Als er die Zeitung liest, ist er erstaunt und traurig, wie viele Verbrechen geschehen und die meisten werden von der Arbeiterklasse begangen, was ihn noch trauriger und nachdenklicher macht. Seine Tochter Mag verkündet beim Mittagsessen, dass sie und ihr Verlobter am nächsten Tag heiraten wollen. Kurz darauf kommen ein paar Politiker und machen sich über sie lustig und beleidigen sie, wo es nur geht.
Trotty verliert daraufhin seinen Glauben an eine bessere Zukunft. Die Politiker machen ihm klar, dass Leute aus der Arbeiterklasse immer in der Arbeiterklasse bleiben werden, genau wie ihre Kinder. Ähnlich wie Scrooge, bekommt auch Trotty die Zukunft gezeigt. Er sieht, was passiert, wenn die Menschen die Hoffnung verlieren und nicht nach einem besseren Leben streben.

Die Handlung von "The Cricket on the Hearth" ist gar nicht so einfach zusammenzufassen. Um es kurz zumachen: Es geht um Heirat, Altersunterschiede, die große Liebe und Familie.

Alle drei Geschichten fand ich sehr schön. "A Christmas Carol" fand ich aber immer noch am besten. Ich hatte eigentlich gehofft, dass ich dadurch ein bisschen in Weihnachststimmung komme, aber leider Fehlanzeige. Das Wetter passt einfach nicht zu Weihnachten :)
Soweit ich weiß, wurde "The Chimes" nicht übersetzt, die anderen Geschichten aber schon. "A Christmas Carol" kann ich jedem nur empfehlen. Ich finde es immer ganz schön, wenn man auch mal das Original kennt und nicht nur die ganzen Verfilmungen, die manchmal doch ein bisschen kindisch sind.

Fazit: "The Christmas Books" beeinhaltet drei schöne Weihnachtsgeschichten, bei denen es nicht nur um die Liebe geht (also keine Liebesschnulze). "A Christmas Carol" sollte jeder mal gelesen haben. Es sind auch nur 77 Seiten, das kann man also schnell mal zwischendurch lesen :)


PS: 2€ in den Sparstrumpf, Nr. 43 für Quer-durchs Regal und 3. Aufg. für die Task-Challenge.

No comments:

Post a Comment

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)