2/08/2015

The Silmarillion

https://www.goodreads.com/book/show/21758541-the-silmarillion
Titel: The Silmarillion
Autor: J.R.R. Tolkien
Verlag: HarperCollins
Format: Taschenbuch
Preis: 10,95 €
Seiten: 443
ISBN: 9780261102736
Klappentext: The Silmarillion is an account of the Elder Days, of the First Age of Tolkien’s world. It is the ancient drama to which the characters in The Lord of the Rings look back, and in whose events some of them such as Elrond and Galadriel took part. The tales of The Silmarillion are set in an age when Morgoth, the first Dark Lord, dwelt in Middle-Earth, and the High Elves made war upon him for the recovery of the Silmarils, the jewels containing the pure light of Valinor.
Included in the book are several shorter works. The Ainulindale is a myth of the Creation and in the Valaquenta the nature and powers of each of the gods is described. The Akallabeth recounts the downfall of the great island kingdom of Númenor at the end of the Second Age and Of the Rings of Power tells of the great events at the end of the Third Age, as narrated in The Lord of the Rings.
This pivotal work features the revised, corrected text and includes, by way of an introduction, a fascinating letter written by Tolkien in 1951 in which he gives a full explanation of how he conceived the early Ages of Middle-earth.
(Tolkien)
Jeder Tolkien-Fan sollte mal das Silmarillion gelesen haben. Hier wird die Entstehungsgeschichte von Arda beschrieben, wie Elben, Zwerge und Menschen entstehen, wie Sauron an die Macht kam und noch vieles mehr. 
Zugegeben, es ist nicht immer ganz einfach aber es ist extrem interessant. Hat sich schonmal jemand gefragt, warum Arwen ihre Unsterblichkeit aufgeben kann? Oder warum sich Aragorn so gut gehalten hat? Er ist immerhin schon 87 bei Herr der Ringe. Warum mögen sich Zwerge und Elben nicht? Wie alt ist Gandalf? Wie sind die Orks entstanden? Warum gibt es für alles und jeden ein Lied? All diese Fragen werden im Silmarillion beantwortet.

Ohne den 77 Seiten langen Anhang wäre ich verloren gewesen. Es gibt ein paar Stammbäume, einen Index und soetwas wie ein kleines Wörterbuch. Wenn man also Haladad, Haladan, Haladar und Haladir nicht auseinander halten kann (wie ich), dann guckt man einfach nochmal nach. Die wichtigsten Namen konnte ich mir am Ende dann doch ganz gut merken. Es hat auch sehr geholfen, dass ich das Buch bereits gelesen hatte :)

Tolkien hat einen unglaublich angenehmen Schreibstil. Man wird direkt in die Welt von Arda versetzt. Anders als bei Herr der Ringe oder dem Hobbit, ist der Stil hier mehr erzählender, als ob man einem Geschichtenerzähler zuhört. Trotzdem ist es unverkennbar Tolkien.

Fazit: Es ist immer wieder erstaunlich, was Tolkien für eine Welt erschaffen hat und wie komplex sie ist. Nicht viele machen sich so viele Gedanken darüber. Es lohnt sich auf alle Fälle, auch wenn es manchmal ein bisschen kompliziert ist.

PS: 2€ in den Sparstrumpf, Ran an den SuB.

2 comments:

  1. Hallo Kerstin,

    ich bin auch gespannt, wie es weiter gehen wird, deswegen habe ich deine Rezension jetzt nur ein wenig übersprungen, damit ich mich nicht spoilere :D

    Ich hätte übrigens einen TAG für dich sofern du Zeit/Interesse hast :)

    http://friedhofdervergessenenbuecher.blogspot.co.at/2015/02/ein-tag-fur-zwischendurch-news.html

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey,
      danke :) Ich werde demnächst mal einen Tag der TAGs machen, ich hab noch einige :D
      Lg

      Delete

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)