4/19/2015

"The Cutting Room" von Jilliane Hoffman (Band 3)

http://www.harpercollins.co.uk/9780007311682/the-cutting-room
Titel: The Cutting Room (C.J. Townsend #3)
Rezension zu "Last Wittness" (C.J. Townsend #2)
Rezension zu "Retribution" (C.J. Townsend #1)
Autor: Jilliane Hoffman
Verlag: HarperCollins UK 
Format: Taschenbuch
Seiten: 496
Preis: £7.99
ISBN: 9780007487387
Klappentext: THEY WATCH.
The body of a student who went missing from a Florida nightclub is found in a dumpster. A horrifying scene, but nothing compared to what she had to endure before her murder. She was drugged and tortured – all broadcast live for the twisted pleasure of a snuff club.
THEY WAIT.
Detective Manny Alvarez works the homicide alongside young hotshot Assistant State Attorney Daria DeBianchi. The media spotlight shines on the accused, a privileged playboy seen leaving the club with the victim. But without cast-iron evidence, Daria and Manny must dig deeper to crack the case.
THEY TAKE WHAT THEY WANT.
The investigation exposes a terrifying connection between numerous unsolved murders and abductions stretching across the country. Their only lead is through notorious serial killer William Bantling, who knows the sinister society’s secrets first-hand. But Bantling won’t show his hand for free – he wants off Death Row.
For Manny and Daria, the nightmare is just beginning. And the only thing more devastating than this case’s past is what lies ahead…
(HarperCollins)

Das Buch setzt einige Jahre nach den Ereignissen des letzten Teils ein. C.J. hat mal wieder ihren Namen geändert und sich von Dominick getrennt, nachdem sie nach Chicago gezogen sind. Wieder fängt sie ein neues Leben an und wieder ist sie alleine.
Manny muss währenddessen mit Daria DeBianchi an einem Mordfall arbeiten. Den Mörder haben sie zwar verhaftet, aber sie haben keine handfesten Beweise. Bis dessen Mutter den Ermittlern ein Video gibt, das ihren Sohn entlasten soll. Doch es wirft nur noch mehr Fragen auf. Das Video zeigt eine Frau, die scheinbar misshandelt wird und die die gleichen Verletzungen aufzeigt wie das Opfer. Doch der vermeintliche Täter hatte ein Alibi für den Mord auf dem Video. Während Daria sich nicht weiter mit dem Video beschäftigen will, ist Mannys Neugier geweckt.

Der zweite Teil der Reihe konnte mich nicht wirklich überzeugen. Die Handlung war schlecht und C.J. wurde zunehmend unsympathischer. Ich hatte die Hoffnung, dass das Finale der Trilogie besser wird. Das war leider nicht der Fall, obwohl es zunächst so aussah.
Zu Beginn fand ich Daria noch sehr sympathisch und die Chemie zwischen ihr und Manny war sehr deutlich, auch wenn sie es sich nicht eingestehen wollte, was zu sehr lustigen Momenten geführt hat. Das hat sich leider schnell wieder geändert, nachdem sie das Video für unwichtig hielt. Es gibt eindeutige Parallelen zwischen den beiden Morden, die mehrere Jahre auseinander liegen. Manny geht der Sache nach und findet immer mehr Opfer, die alle die gleichen Verletzungen und das gleiche Brandmahl haben. Der Verurteilte Mörder William Bantling hatte Manny mal von einem Snuff Club erzählt, bei dem mächtige Leute Mitglied sind, doch Manny hatte ihm nicht geglaubt. Jetzt will er die Wahrheit wissen. Und was macht Daria? Zweifelt an Mannys Theorie und meint, es wären nur Zufälle und die Morde hätten nichts miteinander zu tun. Und warum sagt sie das? Weil dann ihr Verdächtiger frei gelassen werden würde. Ihr ist nur ihre Karriere wichtig, sie will im Rampenlicht stehen. Diese "Mediengeilheit" kam für mich ganz plötzlich, da sie am Anfang wirklich mochte, da sie den Anschein machte, sich für Gerechtigkeit einzusetzen. Das hat nicht ganz zusammengepasst, als wären es zwei verschiedene Menschen.

Die Reihe heißt "C.J. Townsend Trilogy", ich frag mich nur warum. Im dritten Teil hatte sie nur eine kleine Rolle und für die Handlung total unwichtig. Auch William Bantling hätte man weglassen können. Er hat nur ein paar Hinweise gegeben, die auch von jemand anderem hätten stammen können. Eigentlich passt das Buch nicht wirklich in die Reihe, da die Morde hier nichts mit Cupido zu tun haben, außer dass Bantling Mitgleid des Snuff Clubs war, was aber irrelevant für die Handlung war. Vieles war unrelevant, so zum Beispiel die tausend Wiederholungen von so ziemlich allem. C.J.'s Part bestand nur daraus, über ihre Vergangenheit nachzudenken und die Ereignisse aus den ersten beiden Büchern zusammen zu fassen. Mehrmals. Mehr hatte sie nicht zu der Handlung beizutragen. Insgesamt wurde auch keine Spannung aufgebaut und ich musste mich förmlich durch das Buch durchquälen.

Fazit: Die "C.J. Townsend Trilogy" hatte so gut angefangen, der zweite Teil war schlecht und der dritte noch schlechter. Außer Manny mochte ich keinen der Charaktere, die eigentliche Protagonistin hatte nur eine unwichtige Nebenrolle, die Verbindung der Bücher ist an den Haaren herbeigezogen und vom Ende will ich erst gar nicht anfangen, das mehr Fragen aufwirft als beantwortet. Diese Trilogie werde ich auf keinen Fall weiterempfehlen. Einfach nur schrecklich.


PS: 2€ in den Sparstrumpf, Serien Killer Challenge, Ran an den SuB, Nr. 53 für Daggis Buch-Challenge.

No comments:

Post a Comment

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)