7/16/2015

"Broken Homes" von Ben Aaronovitch (Band #4)

https://www.orionbooks.co.uk/books/detail.page?isbn=9780575132467
Titel: Broken Homes (PC Grant #4)
Rezension zu "Moon over Soho" (PC Grant #2)
Rezension zu "Rivers of London" (PC Grant #1) 
Autor: Ben Aaronovitch
Verlag: Orion Books
Format: Taschenbuch
Preis: £8.99
Seiten: 368
ISBN: 9780575132481
Klappentext: A mutilated body in Crawley. Another killer on the loose. The prime suspect is one Robert Weil - an associate of the twisted magician known as the Faceless Man? Or just a common garden serial killer?
Before PC Peter Grant can get his head round the case, a town planner going under a tube train and a stolen grimoire are adding to his case-load.
So far so London.
But then Peter gets word of something very odd happening in Elephant and Castle, on an housing estate designed by a nutter, built by charlatans and inhabited by the truly desperate.
Is there a connection?
And if there is, why oh why did it have to be South of the River?
Full of warmth, sly humour and a rich cornucopia of things you never knew about London, Aaronovitch's series has swiftly added Grant's magical London to Rebus' Edinburgh and Morse's Oxford as a destination of choice for those who love their crime with something a little extra. (Orion Books)


Was ich erwartet habe

Mit wurde bereits gesagt, dass ich mit einem schockierendem Ende rechnen sollte. Also habe ich auch mit einem schockierendem Ende gerechnet. Nicht fehlen durfte der "typische" Peter Grant - verpeilt, abgelenkt, irgendeiner Frau hinterherlaufen - und Nightingale, der mit moderner Technik so gar nichts am Hut hat.


Inhalt

Die Leiche einer Frau wird gefunden. Ob sie durch Magie gestorben ist, kann man noch nicht sagen, aber der Killer ist schnell gefunden. Dann wirft sich ein Mann vor einen Zug, wie hypnotisiert. Alles ein bisschen komisch, aber daran sind wir ja gewöhnt. Die Spur führt zum Sykgarden Tower, ein heruntergekommenes Gebäude aus einer eher unpraktischen architektonischen Zeit. Gebaut wurde es von einem Mann, der möglicherweise ein Zauberer war. Ein gestohlenes deutsches Buch spielt auch noch eine Rolle und das Frühlingsfest der fae steht auch bald an.


Positiv

Das Deutsch war tatsächlich richtig! Finde ich total faszinierend. Es waren zwar nur ein paar Sätze aber egal. Immer wieder erstaunlich :)
Peter ist nicht mehr ganz so verpeilt, wie noch im ersten Band. Mir hatte es ja unheimlich gut gefallen und im zweiten hatte es mich gestört, dass er besser durchblickt, weil ich es nicht so lustig fand. Für den dritten Band habe ich gar keine Rezi geschrieben aber inzwischen mag ich Peter so ganz gerne. Ich mag es, wie er immer experimentiert und versucht eine logische Erklärung für alles zu finden. Seinen Hund benutzt er um Magie zu messen und Nightingale regt sich immer auf, wenn er an seinen formae rumspielt und alles mögliche ausprobiert. Dr.Walid ist dabei sein engster Verbündeter. Und auch Lesley ist jetzt mitten im Training und Latein lernen.
Peters pop-culture Andeutungen sind wieder sehr lustig und zahlreich. Von Game of Thrones, über Doctor Who, bis Star Wars und Herr der Ringe ist ja wirklich alles dabei und ich freu mich immer total, wenn ich sie verstehe. Und mein innerer Nerd freut sich natürlich noch mehr.
Neben den Mordermittlungen, geht die Suche nach dem Faceless Man weiter und möglicherweise gibt es sogar eine Verbindung. Um das herauszufinden müssen Lesley und Peter Undercover.


Negativ

Wenn es zwei Verbechen gibt, sind sie immer miteinander verbunden. Bei jedem Band. Das ist inzwischen recht vorhersehbar.
Manchmal hatte ich Probleme Peters Gedanken zu folgen, besonders am Anfang. Da war alles ein bisschen verworren und kompliziert und ich hatte das Gefühl, etwas verpasst zu haben.
Das Ende. Einerseits ist es mal ein richtig cooles Ende gewesen, aber gleichzeitig auch ziemlich uncool.


Fazit

"Broken Homes" ist lustig und spannend wie schon die vorherigen Bände. Obwohl es am Anfang ein bisschen kompliziert war, hab ich mich schnell wieder zurecht gefunden. Glücklicherweise hatte ich den Folgeband bereits bestellt, da das Ende mich mit offenem Mund zurückgelassen hat. Die Rezi zu "Foxglove Summer" gibt es wahrscheinlich morgen :)

 

No comments:

Post a Comment

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)