8/03/2015

"Every Last Breath" von Jennifer L. Armentrout

http://www.harlequin.com/storeitem.html?iid=56694
Titel: Every Last Breath (Dark Elements #3)
Rezension zu "Stone Cold Touch" (Dark Elements #2)
Rezension zu "Dark Elements - Steinerne Schwingen" (Dark Elements #1)
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Harlequin Teen
Format: epub
Seiten: 400
Preis: $5.99
ISBN: 9781460379424
Klappentext: Some loves will last 'til your dying breath 
Every choice has consequences—but seventeen-year-old Layla faces tougher choices than most. Light or darkness. Wickedly sexy demon prince Roth, or Zayne, the gorgeous, protective Warden she never thought could be hers. Hardest of all, Layla has to decide which side of herself to trust. 
Layla has a new problem, too. A Lilin—the deadliest of demons—has been unleashed, wreaking havoc on those around her…including her best friend. To keep Sam from a fate much, much worse than death, Layla must strike a deal with the enemy while saving her city—and her race—from destruction. 
Torn between two worlds and two different boys, Layla has no certainties, least of all survival, especially when an old bargain comes back to haunt them all. But sometimes, when secrets are everywhere and the truth seems unknowable, you have to listen to your heart, pick a side—and then fight like hell…  (Harlequin Teen)


Was ich erwartet habe

Der zweite Band der Trilogie hatte mich doch ziemlich enttäuscht, vor allem im Gegenstatz zum ersten Band. "Stone Cold Touch" war sehr vorhersehbar und es war schnell klar, was eigentlich los ist. Dann kam noch dazu, dass die Leser abstimmen konnten, ob Layla am Ende mit Roth oder mit Zayne zusammenkommt, was ich eigentlich recht komisch fand, da Autoren das normalerweise ja selbst wissen und die Story dementsprechend aufbauen. Kurz gesagt, ich war extrem kritisch. Ich hab ein kitschiges, schnulziges Buch erwartet, bei dem Layla sich erst ganz am Ende für einen entscheidet und die ganze Zeit überlegt und überlegt.


Inhalt

Die Geschichte geht genau an der Stelle weiter, an der sie im letzten Band aufgehört hat. Sie haben herausgefunden, wer der Lilin ist, und müssen ihn jetzt vernichten, was sich als ziemlich schwierig herausstellt.
Cayman, der nette Dämon von neben an, bzw Roths bester Freund (auch, wenn beide es niemals zugeben würden), rät Layla später sich entlich zu entscheiden, weil es für keinen fair ist und dann hat sie es endlich hinter sich. Einer wird verletzt, egal wie sie sich entscheidet. Und sie entscheidet sich sehr schnell (nach nur ca. 50 Seiten) und zwar für Roth (markieren, wer es wissen will). Ob die beiden ein Happy End haben, ist natürlich etwas anderes.
Der Showdown beginnt, die Hexen fordern ihre Belohnung, und Layla lernt mehr über sich selbst.


Positiv

Ich war begeistert, dass sich dieses blöde Liebesdreieck nicht bis zum Ende gezogen hat, sondern, dass Layla sich wirklich schon am Anfang entschieden hat und auch dabei geblieben ist. Ich hatte schon befürchtet, dass sie sich doch nochmal umentscheidet aber hat sie nicht :)
Die Wächter und die Dämonen müssen jetzt zusammen kämpfen, damit der Lilin nicht ihre Existenz verrät, die Welt in Chaos stürzt und die Alphas eingreifen müssen. Dann wären nämlich alle tot. Und außerdem will keiner, dass Lillith frei gelassen wird. Also müssen beide Seiten zusammen arbeiten. Hätten sie es doch bloß früher gemacht...Aber was soll's. Sie tun es jetzt und darüber bin ich froh, da es einfach Sinn macht.
Stacey ist jetzt mittendrin im Geschehen und muss einiges wegstecken. Trotzdem ist sie für ihre beste Freundin da. Es ist manchmal ganz lustig, wie sie sich um einander sorgen obwohl beide tierische Probleme haben. Über Roth und Zayne werde ich jetzt mal nichts sagen, da ich keinem die Überraschung verderben will :)
Layla sieht jetzt auf einmal anders aus, wenn sie sich verwandelt. Die hat jetzt Federn an ihren Flügeln, was sie gar nicht so toll findet. Was es damit auf sich hat, erfährt man aber auch, genau wie ein paar andere Sachen auch. Im Großen und Ganzen bin ich ganz zufrieden mit dem Finale :)


Negativ

Wie beim zweiten Teil auch, ist hier das Ende schnell klar und vorhersehbar. Eine große Überraschung gab es leider nicht. Dann wäre das Buch der Knaller geworden.
Der Verschmähte hat echt negativ reagiert, das hätte ich so nicht erwartet. Ich bin mir ziemlich sicher, nein ich weiß es sogar, dass der andere nicht so reagiert hätte, weshalb Layla die richtige Entscheidung getroffen hat :) Trotzdem war es in der Mitte echt verdammt schnulzig.


Fazit

"Every Last Breath" war ein solider Abschluss einer soliden Reihe. Während der erste Teil mich wirklich sehr positiv überrascht hatte, hat der zweite Band mich sehr enttäuscht. Band drei war ziemlich in der Mitte. Alle Fragen wurden beantwortet, es blieb nichts offen, aber mir hat das i-Tüpfelchen noch gefehlt. Weniger Schnulze, mehr Action. 



 

No comments:

Post a Comment

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)