8/07/2015

"Wie Blut so rot" von Marissa Meyer (Band #2)

http://www.carlsen.de/hardcover/die-luna-chroniken-band-2-wie-blut-so-rot/21327
Titel: Wie Blut so rot (Die Luna-Chroniken #2)
Rezension zu "Wie Monde so silbern" (Die Luna-Chroniken #1)
Autor: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Format: Hardcover
Seiten: 432
Preis: 19,90 €
ISBN: 978-3-551-58287-4
Klappentext: Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt.
Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …
(Carlsen)


Was ich erwartet habe

Die erste Frage, die ich mir gestellt habe war: Ist Wolf wirklich ein Wolf? Sowas wie ein Werwolf? Oder vielleicht genetisch manipuliert (so wie Channing Tatum in "Jupiter Ascending", nur eben nicht so lächerlich schlecht)? Oder wurde er von Wölfen großgezogen? Das wäre ja mal cool.
Ich fand es schon mal sehr gut, dass Cinder und Kai erwähnt wurden und dass auf alle Fälle eine Verbindung besteht, auch wenn ich nicht wusste wie :)


Inhalt

Scarlet und ihre Großmutter haben einen Bauernhof in Rieux. Die beiden sind ganz alleine und haben nur sich. Und dann verschwindet ihre Oma auf einmal, ohne ein Wort. Die Polizei gibt schnell auf, da Michelle Benoit als die Verrückte im Ort gilt und es sonst auch keine Beweise gibt. In einem Gasthof, den sie beliefert, trifft sie Wolf, der gut aussehende Fremde mit den vielen Narben und den stechend grünen Augen, der noch nie eine Tomate gegessen hat. Irgendetwas scheint anders an ihm zu sein. Er hat ein Tattoo am Arm, das ihn als ein Gangmitglied ausweist.
Als Scarlet nach Hause kommt, findet sie dort ihren Vater, den sie seit mehreren Jahren nicht mehr gesehen hat. Er wurde entführt und soll nun etwas suchen, dass seine Mutter versteckt hat, damit er nicht mehr gefoltert wird. Scarlet erfährt nur über die Entführer, dass einer ein Tattoo hat, das die gleichen Buchstaben hat, wie Wolfs.
Währenddessen bricht Cinder aus dem Gefängnis aus, muss sich mit einem quasselndem Kapitän rum schlagen und Kai ist sich nicht sicher, was er für Cinder empfindet.


Meinung

Ich hatte schon von mehreren gehört, dass der zweite Band der Reihe besser wäre als der erste. Dem kann ich nur zustimmen, auch wenn es immer noch keinen Cyborg-Aufstand gab, aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Scarlet war mir von Anfang an super sympathisch. Die 18-Jährige tut alles, um ihre Großmutter zu retten, egal wie gefährlich es ist. Als sie die Videos von Cinder sieht und alle sie auslachen, verteidigt Scarlet das Cyborg-Mädchen. Sie nimmt die Hilfe von Wolf an, nachdem er ihr erklärt, dass seine Gang ihre Großmutter entführt hat, er aber ausgestiegen ist. Er versucht sie immer wieder davon abzuhalten, doch sie lässt nicht locker. Sie will ihre Oma zurück. Punkt. Ich mag es, wie stur sie ist. Natürlich vertraut sie Wolf nicht ganz, da sie merkt, dass es etwas zurückhält.
Ja, was soll ich zu Wolf sagen. Ich mag ihn. Er ist offensichtlich anders, benimmt sich anders. Mein Gott, er hat noch nie eine Tomate gegessen. Wenn er kämpft, dann benimmt er sich wie ein Tier (logisch), und kann sich nur mit Mühe und Not zurückhalten. Er hat getötet. Am Ende erfährt man seine ganze Story. Ich war mir nicht mehr sicher, ob ich mal was darüber in einer Rezi gelesen habe oder ob es tatsächlich schon im letzten Band erwähnt wurde. Es kam mir auf alle Fälle bekannt vor.
Ich hatte aber auch nicht gemerkt, dass Scarlets Oma bereits erwähnt wurde, weshalb ich mich gefragt habe, wie die beiden Geschichten in Verbindung stehen und war schon ganz gespannt. Hat aber nicht geschadet, weil ich es wirklich vorher nicht wusste und somit mehr Spannung da war.
Wie der Titel schon sagt, es kommt wirklich Blut vor, und das nicht zu knapp. Es ist sicherlich blutiger und brutaler als der erste Band, was ich sehr gut fand, da viel mehr Spannung da war und die Stimmung  insgesamt erwachsener war.
Auf ein Wiedersehen mit Cinder und Kai hatte ich mich schon gefreut. Cinder bricht aus dem Gefängnis aus und landet dabei in der Zelle des Amerikaners Carswell Thorne. Der will natürlich auch mit und irgendwann denkt sich Cinder, dass es einfacher ist, ihn mitzunehmen. Er redet viel. Sehr viel und ziemlich viel Quatsch. Er könnte sympathischer nicht sein. Er ist der typische Frauenheld mit den coolen Sprüchen und dem weichen Kern, auch wenn er es nie zugeben würde.
Kai muss sich nicht nur um seine Zukunft Gedanken machen, sondern um die Zukunft der ganzen Welt. Königin Levana lässt nicht locker.
Der Schreibstil war auch hier wieder sehr schön, sodass man das Buch ohne Probleme in einem Rutsch durch hat, ohne das Gefühlt zu haben, dass der Schreibstil minderwertig ist. Er passt einfach. Genau wie die Umsetzung von "Rotkäppchen". Ich mag es, dass es keine eins zu eins Umsetzung ist. Die Grundstory ist die gleiche, klar, aber es wurde sehr gut in die Zukunft gesetzt und mit dem ersten Band in Zusammenhang gebracht. Übringens finde ich es auch ganz toll, dass die Geschichten im Ursprungsland des Märcherns spielen :)
Am Ende gab es noch eine Leseprobe zum nächsten Teil, die habe ich aber nicht gelesen, weil ich erst das Buch haben will und das wird wohl noch ein bisschen dauern...


Fazit
 
"Wie Blut so rot" ist eine tolle Fortsetzung. Es geht brutal und spannend weiter, mit sehr tollen Charakteren, die man von Anfang an mag. Der lockere Schreibstil führt dazu, dass die Zeit nur so verfliegt und schon hat man das Buch fertig. Es verspricht weitere tolle Fortsetzungen und ich freue mich total auf den nächsten Band.


7 comments:

  1. ohhhh. die Reihe will ich auch noch lesen...die sehen soo schön aus :) und jetzt will ich es noch mehr :D...
    ich bin ein echter spätzünder. zumindest bekomme ich das gefühl :P

    Lieben Gruß

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huhuu Eva,
      ich hab auch erst recht spät mit der Reihe angefangen :) Und besser spät als nie :D
      Die Bücher machen echt Spaß zu lesen :)
      Lg

      Delete
  2. Hallo Kersin, musste doch gleich mal einen Gegenbesuch starten und bin bei einer meiner Liebslingsreihen hängen geblieben!! :D
    Ich liebe die Reihe - liebe liebe liebe sie *hehe* Fand ja den ersten ehrlich gesagt nur mittelmäßig, den zweiten hier dann schon um einiges besser, aber der dritte ist genial. Die Charaktere entwickeln sich grandios weiter und die Welt und die Anlehnung an die Märchen wird immer besser zusammen gefügt. Echt toll! Freut mich, dass es dir auch gefallen hat <3
    LG Tina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Martina,
      der erste hatte mich auch nicht so geflasht, wie ich erwartet hatte :) Aber der zweite ist echt besser, nicht ganz so kitschig :) Auf den dritten Band freu ich mich auch schon total :)
      Lg

      Delete
    2. Hallo Kerstin, ja, da ging es wohl genau gleich mit der Reihe :D
      Der dritte TEil wir dir fix noch viel besser gefallen *promise*
      LG Tina

      Delete
  3. Danke für das Posten deiner Blogadresse! Ich bin schon mal hier gewesen :-), da ich schon Leserin bin! Ich liebe diese Reihe und habe bisher auch alle gelesen oder gehört! Bin auf Band 4 sehr gespannt! LG Verena von Books-and-cats

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo Verena,
      freut mich :D
      Da man ja schon weiß, wer Cress ist, freu ich mich jetzt ersteinmal auf den dritten Band :D
      Lg

      Delete

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)