2/08/2016

Sonne oder Regen? - Das perfekte Lesewetter

Es regnet, es stürmt, es ist das perfekte Lesewetter - oder?


Ich weiß nicht, wie es gerade bei euch aussieht, aber bei mir gibt es eine Sturmwarnung, der Rosenmontagsumzug in Mainz wurde abgesagt und es schüttet. Für mich ist es das perfekte Lesewetter. Ich mache mir den Kamin an, koche einen Tee, kuschel mich in meine Decke mit Ärmeln und mache es mir dann so richtig gemütlich. Am besten mit einem richtig spannenden Buch. So ein Wetter ist nämlich die perfekte Ausrede, um nicht aus dem Haus zu gehen. Ich hatte Frühschicht und bin noch trocken nach Hause gekommen. Und jetzt freue ich mich schon tierisch darauf, in meinem aktuellen Buch "Winter Siege" von Ariana Franklin weiter zu lesen. England befindet sich - mal wieder - mit im Krieg. Natürlich geht es um den Thron, was sonst. Die Ära wird auch Die Anarchie genannt, falls es jemanden interessieren sollte. King Stephen gegen Empress Maud. Einer besetzt den anderen und dann werden wieder die Rollen getauscht. Bei so einem Wetter macht das Buch richtig Spaß, wenn man sich gerade mitten in einer Besatzung befindet und es Pfeile hagelt.


Aber was, wenn im Frühling/Sommer die Sonne scheint? 


Tja, dann bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als mich auf den Balkon zu setzten, dann nicht mit Tee, sondern Eiskaffee. Macht so ein Buch dann auch im Sommer Spaß? Mord und Totschlag oder doch lieber was leichteres? Nööö. Diese typischen Sommerbücher sind nichts für mich. Meistens sind das ja irgendweleche Liebesgeschichten und wer mich kennt weiß, dass ich die nicht wirklich mag :)
Auch ein Buch über Krieg, ein Horrorbuch oder Thriller machen im Sommer Spaß. Bram Stoker geht aber tatsächlich nur im Herbst.


Was ist jetzt das perfekte Lesewetter?

 

Für mich gibt es da nicht die perfekte Antwort. Im Winter und Herbst finde ich ungemütliches Wetter am besten und im Frühling und Sommer natürlich die Sonne. Es soll ja einige Menschen geben, die tatsächlich mehr im Sommer oder mehr im Winter lesen. Ich gehöre nicht dazu, bei mir hängt das Lesen nicht vom Wetter ab. 
So lange ich nicht mehr raus muss, kann es gerne so weiter schütten :)


Was soll das Ganze jetzt?


Das kann ich auch nicht genau sagen. Irgendwie hatte ich das Bedürfnis einen Beitrag über das Wetter zu schreiben. Und weil das hier ein Buchblog ist, mussten die Bücher natürlich mit einbezogen werden :D Oh, man. Ich glaub, ich bin schon zu lange wach, 13 Stunden, um genau zu sein. Naja, jetzt habt ihr den Beitrag, ob ihr wollt oder nicht :D


Wie sieht es bei euch aus? Gibt es für euch ein perfektes Lesewetter??


4 comments:

  1. Typischer Smalltalk übers Wetter geht eben auch auf dem Blog :D
    Mir ist das Wetter beim Lesen relativ egal, denke ich. Dass ich bei schlechtem Wetter lieber im Haus bleibe, ist denke ich logisch, aber das heißt ja auch nicht unbedingt, dass ich lesen muss. Serien lassen sich im Regen zum Beispiel auch sehr gut schauen. Genauso gut wie bei gutem Wetter übrigens - wenn die Sonne nicht gerade auf dem Bildschirm spiegelt :D
    Im Sommer lese ich auch gerne draußen, aber wenn das Wetter nicht mitspielt, lese ich eben drinnen weiter. Davon lasse ich mich nicht zu sehr beeinflussen :)

    Liebe Grüße!
    Jacqueline

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey Jacquy,
      stimmt, Serien gehen auch gut, aber wenn es zum Beispiel gewittert, dann bleibt der Fernseher aus :)
      Lg

      Delete
  2. Hallo :D,

    bei mir hat das Wetter eigentlich keinen Einfluss auf mein Leseverhalten. Ich liiiebe die Herbst und Wintermonate und kann da genauso gut lesen, wie aber auch einfach draußen spazieren. Und im Sommer ist es ungefähr das gleiche :D

    Genau wie du lese ich aber auch im Sommer keine typischen Sommerbücher, zumindest nicht mehr oder weniger, als im Winter. Ich habe letztes Jahr am Starnd "Carrie" von Stephen King gelesen & den ersten Teil der "Das Lied von Eis und Feuer"- Reihe und ich würde mich mal weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass das keine typischen Sommerbücher sind :D

    Liebe Grüße
    Anna

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huhuu Anna,
      spazieren im Herbst und Winter? Echt? *lach* Dafür bin ich nicht geschaffen. Egal, wie dick ich mich anziehe, mir ist trotzdem immer kalt :D
      King und Martin sind alles andere als Sommerbücher :D Aber, wenn man eben Lust auf sowas hat, dann soll man das auch lesen. Und wenn man im Winter Lust hat auf ein Sommerbuch, dann ist das eben so :D
      Lg

      Delete

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)