6/21/2016

Gemeinsam Lesen #62

http://schlunzenbuecher.blogspot.de/p/gewinnspiele_23.html

Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die von Asaviel's Bücher-Allerlei ins Leben gerufen wurde. Die Aktion findet wöchentlich immer Dienstags bei Steffi & Nadja von Schlunzen-Bücher statt. Teilnehmen darf jeder wann immer er Lust und Zeit dazu hat. Die Fragen dürfen auch nach Dienstag noch beantwortet werden.  Bitte benutzt bei einer Teilnahme das Gemeinsam-Lesen Logo!


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
 
http://www.kiwi-verlag.de/buch/der-circle/978-3-462-04854-4/




Ich lese im Moment "Der Circle" von Dave Eggers und bin auf Seite 58 von 560, also noch recht am Anfang :)





2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Und ob ich das weiß", sagte er.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Auch, wenn ich noch echt am Anfang bin, finde ich das Buch bisher ziemlich gut und sehr interessant. Eine Welt, in der der gläserne Mensch Wirklichkeit geworden ist. Und alle damit happy sind. Zumindest scheint es so. Eine Firma, der "Circle", hat Facebook, Google und Co. aufgekauft und jeder Mensch hat nur noch einen Nutzernamen und ein Passwort, mit dem alles geregelt wird. Es gibt absolut keine Anonymität mehr.
Die Protagonistin Mae hat es geschafft beim "Circle" einen Job zu ergattern, da ihre beste Freundin ein hohes Tier in der Firma ist. An Maes erstem Tag wurde ihr alles gezeigt, vom Pool, der riesen Cafeteria, in der immer eine Sternekoch kocht, bis zu den Schlafkabienen für müde Mitarbeiter. Der Tag endet mit einer Party. Auch nichts ungewöhnliches.

4. Magst du lieber realistische Namen für Protagonisten oder gefällt es dir besser, wenn es sehr untypische Namen sind?
Es kommt drauf an. Bei Büchern in der "realen" Welt brauche ich auch realistische Namen. Auch wenn es ein Fantasybuch ist. Wenn dann die Charaktere komische Namen haben, obwohl sie vorher nichts von Vampiren/Werwölfen/Hexen... gehört haben, finde ich es irgendwie komisch.
Wenn die Geschichte aber in einer komplett anderen Welt spielt und die Charaktere Peter, Marc, Mary oder so heißen, finde ich es auch komisch, vor allem weil das gerade alles christliche Namen waren :D
Also, reale Welt, realistische Namen, andere Welt, andere Namen :)

13 comments:

  1. Huhu Kerstin,

    das Buch kenne ich noch nicht, es klingt aber echt interessant. Da ich mehr Fantasy lesen, mag ich untypische Namen eher mehr.

    Zu meinem heutigen Beitrag gehts *HIER*

    Liebe Grüße
    Sunny

    PS: Ich habe mit einer Freundin eine neue Aktion für Freitags ins Leben gerufen. Vielleicht hast du ja Lust mal mitzumachen. Alle Info s zum Show it Friday findest du *HIER*

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey,
      bei Fantasybüchern find ich ungewöhnliche Namen auch voll ok :)
      Lg

      Delete
  2. Hey!

    Dein aktuelles Buch hat ja ein heikles Thema. Bin gespannt auf deine Rezension dazu :)

    Liebe Grüße!

    Hier geht es zu meinem Beitrag für das heutige Gemeinsam Lesen!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huhuu,
      das ist wirklich ein heikles Thema. Ich mag Dystopien total gerne, die in diese Richtung gehen, "Brave New World" und "1984" fand ich richtig gut und richtig gruselig. "Der Circle" macht mir im Moment auch ein bisschen Angst :)
      Lg

      Delete
  3. Ahh, das Buch hab ich mir auch bestellt ;)
    Und bei den Namen sehe ich es ähnlich: es muss zum Genre und zum Buch passen

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey Inka,
      ich hab jetzt ca. ein drittel und es ist richtig richtig gut. Vor allem regt es zum Nachdenken an :)
      Lg

      Delete
  4. Huhu liebe Kerstin,

    oooh von dem Buch habe ich schon viel gehört, habe es aber bisher noch nicht gelesen. Es klingt aber SEHR interessant und ich werde es wohl mal genauer anschauen und evtl. auf meine Wunschliste setzen.

    Ich finde auch, dass in Geschichten in anderen Welten wie Fantasy oder Sci-Fi ruhig ausgefallene Namen gewählt werden können - aber aussprechbar sollten sie bleiben. In einer realen Welt, sollten aber auch herkömmliche Namen verwendet werden, weil das sonst zu unglaubwürdig wird.

    Vielleicht hast du ja Lust, auch mal bei mir vorbeizuschauen? Hier geht’s zu meinem Beitrag.

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey Myna,
      du musst das Buch auf deine WuLi setzten. Es ist einfach großartig und ich finde, man sollte es auf alle Fälle lesen :)
      Aussprechbar wäre wirklich ganz gut :D Bei "The Iron Druid Chronicles" von Kevin Hearne gibt es sogar ein "pronounciation guide" am Anfang, da es da viele alte irische, slavische, nordische, finnische... Namen gibt :D
      Lg

      Delete
  5. Hallo Kerstin, :)
    der Inhalt von deinem aktuellen Buch klingt sehr interessant. :) Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen. :)
    Ich sehe das ganz genauso: Die Namen müssen zur Geschichte passen. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Huhuu Marina,
      das Buch ist unheimlich interessant und vor allem aktuell. Da wird einem so einiges Bewusst.
      Lg

      Delete
  6. Das Buch interessiert mich auch total.
    Bei den Namen stimme ich dir zu, bei Fantasy dürfen es gerne ungewöhnliche sein, in der echten Welt aber bitte halbwegs normale :D
    Liebe Grüße!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey Jacquy,
      das Buch kann ich dir nur empfehlen. Es ist echt unheimlich, wenn man bedenkt, dass die Welt in wenigen Jahren tatsächlich so aussehen könnte...
      Lg

      Delete
  7. Ob dein aktuelles Buch was für mich ist, bezweifle ich. Trotzdem hoffe ich, du hast noch viel Lesespaß damit.

    'Das Teufelsloch' war übrigens verdammt gut!

    Liebe Grüße!

    ReplyDelete

Ich freue mich über alle Kommentare, also her damit :)